06.Juli – Frost auf Okambara, Sunset auf Ai Aiba

Einen verdammt klapprigen Morgen haben wir erlebt. Temperaturen, die die Autoscheibe zufrieren und uns etwas abfrieren ließ. Wir hatten angesichts der Tagestemperaturen vergessen, dass wir im Winterurlaub sind. Alles noch ein bisschen ungewohnt, die Jahreszeit, auf der falschen Seite richtig fahren und sich nicht mehr richtig an der Sonne orientieren zu könne. Mittags steht sie hier hoch im Norden! Von all den Sternen erkenne ich einzig das Kreuz des Südens.
440 Kilometer sind wir heute gedüst. Spurrinnen im roten Lehm, Autobahnen, auf denen Defensivfahrer angehupt und überholt werden, Schotter-/Sandpisten über den Horizont hinaus. Aber wir sind da,.Wie in meinem uralten afrikanischen Märchenbuch liegt unsere Lodge direkt unterhalb der roten Felsen des Erongo. Von dem Sonnenuntergang und diesem Licht möchte ich euch am liebsten ein Glas voll mitbringen.

IMG_1564wpid-img_1565.jpgIMG_1576

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s