10.Juli – In der Siedepfanne der Etosha

Pünktlich gestartet, waren wir natürlich genau so pünktlich am Andersen Gate, um den Etosha National Park für uns zu erobern. Diesmal haben wir ein paar andere Menschen getroffen, nicht allzu viele, aber wir sind nicht mehr allein in Namibia. Auf den Straßen hatten wir oft diesen Eindruck.
Die erste Fotosafari liegt hinter uns, wir haben uns einfach für zweieinhalb Stunden an ein Wasserloch gestellt, ganz entspannt die Landschaft genossen und dann fotografiert, was denn so zu uns kam. Das war ein echt schöner Nachmittag.
Abends auf dem Weg zum Restaurant gingen wir nur kurz am Wasserloch vorbei und konnten zusehen, wie nach und nach eine Herde von dreißig Oliphanten eintraf. Nach dem Dinner gab es noch Nachschlag mit Nashörnern, Giraffen, Löwen und einem riiiesigen Elefantenbullen. Das wilde Afrika hat uns erreicht, jetzt können wir schlafen gehen.

IMG_1902IMG_1878P1020037P1020047

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s