14.Juli – Wenn du denkst, da gehts nichts mehr…

Wisst ihr, wie in einer italienischen Oper das Große Finale abgeht? So ging es uns heute. Alle, das who is who der namibischen Wildheit, gab sich noch einmal ein Stelldichein und jeder zeigte, was er kann. So viele unterschiedliche Tierarten gab es nicht einmal in der Etosha-Pfanne. Wir sind in der Wabi Game Lodge im Schatten des Waterberges in unserer letzten Station angekommen. Glaubt mir, alles wurde noch einmal getoppt. Die Drei-Sterne-Lodge, der Koch, die Barfrau, der Guide und der Gamedrive, alles nur für uns zwei. Uns gehört die Welt. Ein Sundowner am Waterberg Lake und dabei aus zwanzig Metern Entfernung zusehen, wie sich eine Flusspferdfamilie und die ganzen anderen Tiere versammeln, um sich zwei Bund Heu zu teilen. Dreißig Tonnen Fleisch auf einem Haufen und kein Zank um eine Handvoll Heu. Ein bißchen Garten Eden. Zum Diner Elandsteak mit… Ach Mensch, gibt es keinen Superlativ von perfekt?

Das Lebbe is scheen, die Geier müssen warten!

P1020181P1020210P1020173P1020193

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s